Rexhep Allka , geb. 1931 in Ladorisht, überlebender des Massakers
(mit 13 Jahren überlebt er sehr knapp durch die Flucht mit seiner Wieh,
das Massaker von Ladorisht, 28. Okt. 1944) ...(Aufnamme in Feb.2011)
Shqip - Gjermanisht
Albanisch - Deutsch
English

 


Ich bin Rexhep Allka aus Ladorisht, ich war 13 Jahren an jenem Zeit als es begann. Dort fielen Kollegen , man erschoss sie auf die Strasse, einige Kollegen haben Überlebt, einige waren ermordet worden. Vorerst oder zuerst wollte ich mit mein Schafs Vieh mich und sie retten, doch sie (Deutschen) griffen an mit Sturmgewehr (Mitraloz), wir kehrten um gingen wieder ins Haus hinein. Danach als sie (Deutschen) nach unten Dorfinnere gingen, versuchten wir es nochmals zu fliehen. Sie erschossen in der Nähe meines Hauses Sute LLeshi (Maksut Lleshi), als wir hinauf gingen fiel eine Granate in der Nähe.
An jenem Ort fielen drei Personen. Durro Qollaku, Bexho Malo und die Mutter von Sherif Xhevit Musës. Sie wurden ebenfalls auch mit Mitralez erschossen. Dannach gingen die Deutschen ins Dorf innere. Sie gingen in drei Richtungen hinein. Somit wurde dadurch das ganze Dorf umzingelt. Zuerst gingen Sie auf die rechte Seite, dort brachten sie fünf Personen um, oberhalb von Dorf, durch hinabsteigen Richtung Dorfs inneren beim Haus hof von Jashar Maksuti brachten sie 12 13 Selen um, viele andere wurden auch ins Dorf innere ermordet, viele andere wurden entführt und gezwungen Richtung unterhalb von Dorf (Vakçare) ums Sie dort zu erschiessen. Während der Zwangsmarsch nach unten, die Deutschen haben. Während zwang Marsch nach unten Richtung erschiessung Ort (Vakçare) hatte sich einiges gespielt. Sie wollten Ihren Vater erschiessen, Vater eines Mädchens. Sie wollte verhindern dass Ihre Vater erschossen wird, doch ihr Vater wollte nicht dass das Mädchen dazwischen greift, doch ein deutscher hat sie zur Seite geschoben, in dieser Moment sprang Ihre Vater auf die Deutschen und versuchte sich mit Fäusten durch zu kämpfen. Der Deutsche kämpfte gegen Xane Metoren, doch schaffte der Deutsche Ihn durch die Sturmwaffe Ihn an Ort und Stelle zu erschiessen. Es hatte überall Leichen ins Dorf innere aber auch beim Vakçare . Die Bevölkerung stand danach in Angst und Panik, man hatte den Eindruck als sie nochmals zurück kehren würden und uns allen vernichtet.